Länder

Doppel-Ministerpräsident Bernhard Vogel spannt den Bogen zwischen seiner Tätigkeit in Rheinland-Pfalz und Thüringen

„Es gibt blühende Landschaften“

Speyer.In Bernhard Vogels Politiker-Brust schlagen zwei Herzen. „Als ich 1988 meine politische Karriere in Rheinland-Pfalz beendete, hätte ich nicht im Traum daran gedacht, noch einmal Ministerpräsident zu werden – und das in einem Bundesland, das es 1988 noch gar nicht gab“, blickt der 86-Jährige im Gespräch in seinem Haus in Speyer auf den Wendepunkt seiner Laufbahn zurück.

Von 1992 bis 2003

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4435 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema