Länder

Polizeireform In Baden-Württemberg vermutet die Opposition, dass bestimmte Bewerber um Spitzenposten bevorzugt werden sollten

E-Mails führen zu Irritationen

Archivartikel

Stuttgart.Es gibt neuen Ärger um die Besetzung der Spitzenposten im Zuge der grün-roten Polizeireform. Die Opposition im Landtag verlangt von Baden-Württembergs Innenminister Reinhold Gall (SPD) Aufklärung darüber, ob Ausschreibungen bewusst so gestaltet wurden, dass bestimmte Kandidaten im Vorteil sind. "Wenn das zutreffen sollte, wäre das starker Tobak", sagt Thomas Blenke, innenpolitischer Sprecher

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3166 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema