Ladenburg

Ladenburg Jedermann-Turnier des Minigolf-Clubs

Trio Ginimolfs verteidigt Titel

Archivartikel

Volle Konzentration zeigt Jan Burger vom Team Ginimolfs an 18 Bahnen, und das bei 35 Grad im Schatten. Auch Grundhaltung und Schlagtechnik wirken vorbildlich: Ball und Fußspitzen bilden ein gleichschenkliges Dreieck. Eine gedachte Linie zwischen den Fußspitzen verläuft parallel zur Schlagrichtung. So benötigt der Spieler oft nur einen Schlag oder wenige mehr. Es geht Burger, seinem Teamkapitän Andreas Blatt und dessen Bruder Daniel beim 25. Jedermann-Turnier des Ladenburger Minigolf-Clubs (MGC) darum, den Vorjahrestitel zu verteidigen.

„Unser härtester Konkurrent ist das Q-Team, das inzwischen Ritalin heißt“, verrät Burger nach dem zweiten Durchgang. Während die Teilnehmer aller insgesamt 15 Zweier- und Dreier-Spaßteams auf die Siegerehrung warten, zieht der frühere Vorsitzende Dirk Reichle in Vertretung von MGC-Chef Frank Weygold Bilanz: „Es ist kein Minigolfwetter, sondern eine brutale Hitzeschlacht.“ Angesichts der Temperaturen dürfe man aber mit der Zahl von 38 Teilnehmern zufrieden sein. Glücklicherweise biete die Anlage an der Neckarwiese reichlich Schatten unter hohen Bäumen. „Aber in den sonnigen Abschnitten spielen die Bälle verrückt“, erklärt der Aktive, der wie weitere MGC-Mitglieder Teilnehmerteams betreut und Ergebnisse notiert. „Plötzlich passen eingeübte Schläge nämlich nicht mehr, was für Laien schwierig zu händeln ist“, weiß Reichle. Wo Profis einen anderen Ball aus ihrem Koffer nehmen würden, müssen die Spaßspieler mit den beiden Turnierbällen zurechtkommen.

Das gelingt diesmal tatsächlich den Titelverteidigern der Ginimolfs am besten: Das Trio gewinnt erneut. Es folgen die beiden Frauen von Knapp vorbei auf Platz zwei und das Team Ritalin (vormals Q-Team) auf Rang drei. In der Damen-Einzelwertung belegte Kerstin Reichle-Kollmar (Knapp vorbei) mit 62 Zählern den ersten Platz und ihre Teamkollegin Antje Köberle mit 79 Schlag den zweiten vor Simone Kirchner (Red Socks) mit 87 Schlag. Bei den Herren hatte Rolf Müller (Ritalin) mit 62 Schlag die Nase vorne, gefolgt von den Ginimolfs Andreas Blatt (63 Schlag) und Jan Burger (68). Müller spielte die beste Einzelrunde mit 30 Schlag. Die Jugendwertung führte Marvin Kirchner (Red Socks) an. Es folgten Maurice Rieger und Max Fabian (beide Die M&M`s). Gewertet werden jeweils vier Runden, wobei Dreier-Teams pro Runde ein Streichergebnis hatten, wie der MGC mitteilt.

Bei der Siegerehrung würdigte MGC-Geschäftsführer Karl-Heinz Eichert die treuen Preisstifter vom Ristorante „Zum Steintrog - Da Savino“. Seit 1995 lockt das Jedermann-Turnier Jahr für Jahr sportlich Ambitionierte und weniger Geübte auf den idyllisch gelegenen Platz mit Kiosk der MGC-Unterpächter Karin und Peter Schmitutz. Bundesweit gebe es rund 4.000 Minigolfanlagen, auf denen jährlich viele Millionen Menschen die Faszination dieses Spiels erleben, informiert der 1971 gegründete MGC auf seiner Internetseite. pj