Kultur

Musiktheater Mit Peter Ruzickas „Benjamin“ in Heidelberg triumphiert endlich wieder eine ernstzunehmende Produktion

Wenn Theorie zu Kunst wird

In Heidelberg ist etwas Wunderbares geschehen: Inmitten der Altstadt, im Theater, ist die Weltrevolution auferstanden. Groß. Schön. Erhaben. Und das Tolle daran: Es hat (2.) wohl keinen Menschen gestört, dass (1.) der Witz, dieses allgegenwärtige Gespenst in der Eventbudenrepublik, einfach mal auf Urlaub geschickt wurde. Mit „Benjamin“ legt das Haus in der Theaterstraße 10 einen fabelhaften

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4455 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00