Kultur

Der neue Film In Woody Allens „A Rainy Day in New York“ lässt sich ein junger Mann durch die US-Metropole treiben

Schön, reich und berühmt

Bis vor ein paar Jahren war der alljährliche Woody-Allen-Film für Fans ein Versprechen. Souverän gehandhabte romantische (Tragi-)Komödien durfte man erwarten, gespickt mit bösem, geistreichem Wortwitz, prominent besetzt, bevorzugt angesiedelt in New York. Mit der #MeToo-Debatte ist das alles schwerer geworden. Die – nie bewiesenen – Kindsmissbrauchsvorwürfe von 1992 sind wieder Thema, Allen

...

Sie sehen 10% der insgesamt 3983 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema