Kultur

Kunst Das Frankfurter Städel zeigt die große Schau „Tizian und die Renaissance in Venedig“

Rauschendes Fest der Malerei

Archivartikel

Wiesen, Wälder, Berge und ein Kirchturm in der Ferne, ein Schafhirte mit seiner Herde in der Nähe – und mitten in dieser paradiesischen Landschaft ruht Maria mit dem Jesuskind. Ein ungewöhnliches Heiligenbild, denn der Natur wurde lange, wenn überhaupt, nur ein schmaler Streifen am Horizont eingeräumt. Doch Tizian setzte um 1530 frech seine Madonna zum Picknick ins Grüne, zu ihren Füßen sogar

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4138 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00