Kultur

Torturmtheater

Psychologische Figurenzeichnung

Archivartikel

Unterschiedlicher könnten Zwei kaum sein. Steve, ein aufgeklärter Feminist. Kate, eine selbstbewusste Frau, die auf Machos steht. Auf einer Kostümparty wollen sie ihre jeweiligen Vor-Beziehungen vergessen. Dabei lernen sie sich kennen und lieben. Aber kann das gut gehen? In der turbulenten Komödie „Lieben. Feministisch“ der britischen Autorin Samantha Ellis kreist alles um diese Frage. Nur

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2509 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema