Kultur

Niejahr sieht Fachkräftemangel als Hauptthema

Archivartikel

Als sie das Telefon abnimmt, sagt sie, sie fahre gerade Auto und müsse erst mal an den Rand fahren. Einiges Rascheln und Rumpeln später grüßt Elisabeth Niejahr freundlich, bittet um Entschuldigung und sagt, sie sei auf dem Weg zum „ersten Frühstücksmeeting“. Das Auto kann also auch zum Arbeitsplatz werden, wie das folgende Gespräch über Kapital, Arbeit und vieles mehr mit dem Gast der

...

Sie sehen 5% der insgesamt 9385 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema