Kultur

Literatur Lars Gustafssons nachgelassener Roman „Dr. Weiss‘ letzter Auftrag“ erscheint erstmals auf Deutsch / Mischung aus Mythos und Science-Fiction

Nasse Wollsachen und Zeitreisen

Archivartikel

Den Nobelpreis hat er nie bekommen – skandalös. Lars Gustafsson, geboren 1936 in Västerås, gestorben 2016 in Stockholm, war ein begnadeter Erzähler, Lyriker und Essayist. Auch als Romanautor und Philosoph war Gustafsson ein Schwergewicht. Bereits in seinem frühen Zyklus „Risse in der Mauer“ etablierte er sich als verlässlicher Chronist des Zeitgeists. Seinen deutschen Lesern waren die

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3130 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema