Kultur

Schauspiel Jewgenij Samjatins Roman „Wir“ als Bühnenfassung im Studio Werkhaus des Mannheimer Nationaltheaters

Komödie mit Trauerrand

Archivartikel

Am Ende der Freiheit: In seinem 1920 veröffentlichten Roman „Wir“ beschreibt der russische Autor Jewgenij Samjatin einen totalitären Überwachungsstaat. Zwei Jahre nach der Oktoberrevolution nimmt er hellsichtig fast alles vorweg, was den Nationalsozialismus und Stalinismus kennzeichnen wird. Seinen Text hat die Regisseurin Roscha Säidow gemeinsam mit den Schauspielern bearbeitet und im Studio

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2916 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema