Kultur

Ausstellung Der Mannheimer Kunstverein zeigt eine Installation von Benedikt Braun

Kapitalismus als „Glücksfall“

Archivartikel

Kapitalismuskritik kommt wieder in Mode. Nicht nur bei den „Fridays for Future“- Demos wird die Frage nach der Zukunftsfähigkeit der kapitalistischen Produktionsweise erneut gestellt, sondern in jüngster Zeit wieder auffällig oft in der Bildenden Kunst. Der 1979 geborene, in Weimar lebende Benedikt Braun ist zurzeit mit seiner vier Meter hohen, aus vier konventionellen Förderbändern

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2448 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema