Kultur

Klassik Streichtrio beeindruckt im Florian-Waldeck-Saal

Kammermusikblüten, die oft im Verborgenen bleiben

Archivartikel

Verglichen mit Klaviertrios oder gar mit den viel populäreren Streichquartetten blüht sie ein wenig im Verborgenen: die Gattung Streichtrio. Das Repertoire ist überschaubar, es gibt keine wirklich prominenten Formationen für diese Besetzung. Drei junge Musiker (Nurit Stark, Violine; Georgy Kovalev, Viola; Ella van Poucke, Violoncello) sind angetreten, diese missliche Situation zu verbessern,

...

Sie sehen 20% der insgesamt 2065 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00