Kultur

Staatsoper Stuttgart Beifall und Buh-Rufe für „Boris“ von Modest Mussorgski und Sergej Newski

In jeder Beziehung ein Durcheinander

Archivartikel

Einfach „Boris“ ist der Titel der jüngsten Premiere in der Staatsoper Stuttgart. Dabei handelt es sich um einen russischen Musiktheater-Mix. Zum einen steht „Boris Godunow“ von Modest Mussorgski in der Urfassung von 1869 auf dem Programm, zum anderen „Secondhand-Zeit“ von Sergej Newski, die Uraufführung einer Auftragskomposition der Staatsoper Stuttgart. Diese zwei musikalischen Werke werden

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3301 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema