Kultur

Gebannt von Geschichten aus „1001 Nacht“ am Jungen Nationaltheater in Mannheim

Archivartikel

Mannheim.Es gab einmal einen Jungen, sein Name war Nasrin. Der sitzt auf einem Dach und betrachtet die Stadt von oben. Und manchmal schmeißt er auch von dort einen Dachziegel in den Fluss. Bis ihn eines Tages Namira besucht und fragt, warum er die Frechheit besitzt, Dachziegel in den Fluss zu schmeißen. So beginnt eine von den vielen Rahmenhandlungen der Geschichten aus „1001 Nacht oder die Macht des

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4093 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00