Kultur

Kunstverein Bauchrednerin Murzarella kommt am 9. März in den Tauberbischofsheimer Engelsaal

Eine Frau lässt die Puppen tanzen

Archivartikel

Die Bauchrednerin Murzarella tritt am Montag, 9. März, um 20 Uhr erstmals beim Kunstverein Tauberbischofsheim im Engelsaal, Blumenstr. 5 (hinter dem Rathaus) auf, wo sie ihr aktuelles Programm „Bauchgesänge und andere Ungereimtheiten“ präsentiert.

Eine Kanalratte, die Heavy Metal röhrt, ein verrückter Kakadu, der herzergreifend Schlager singt, und eine kapriziöse Buchhalterin, die in schönstem Klassiktimbre Opernarien schmettert: Sabine Murza, alias Murzarella, ist Sängerin und Bauchrednerin und lässt ihre Puppen nicht tanzen, sondern singen. Und das in drei verschiedenen Stimmen und auf exzellentem Niveau.

Lange Zeit sang und spielte sie in Musicals wie Hair, Evita oder The Rocky Horror Show an verschiedenen Bühnen. Zum Bauchreden und Bauchsingen kam sie durch ihre Liebe zu Puppen und plüschigem Getier. Immer, wenn sie eine Puppe in die Hand nahm, fing diese an zu reden. Und wollte zudem ebenso gerne im Rampenlicht stehen wie die vielseitige Profisängerin selbst. Das ließ Sabine Murza zu und präsentiert dem Publikum ein faszinierendes Gesamtkunstwerk aus Schauspiel, Gesang und Puppenspielerei.

Zum Thema