Kultur

Archäologie Deutscher Bibliotheksverband will von baltischen Staaten lernen / Heidelberger Unibibliothek als Vorreiter in der Region

Digitalisierung mit neuester Technik

Archivartikel

Die baltischen Staaten können für deutsche Bibliotheken Vorbild bei der Digitalisierung sein. „In Lettland und Litauen wird ganzheitlicher gedacht und es werden flächendeckende Ansätze mit Hilfe von EU-Projekten umgesetzt. Daran könnte sich auch Deutschland orientieren und davon lernen“, sagte Maiken Hagemeister vom Deutschen Bibliotheksverband der Deutschen Presse-Agentur in Vilnius, der Hauptstadt von Litauen. Bibliotheken sollten immer als „Ort mit einem wissenschaftlichem Auftrag genauso wie einem öffentlichen Auftrag in den Gemeinden“ gedacht werden.

Bei einer Reise in die baltischen Staaten Lettland und Litauen informierten sich Vertreter des Deutschen Bibliotheksverbands über die Möglichkeiten und Herausforderungen auf dem Weg in die digitale Zukunft. Im Mittelpunkt standen Gespräche und der Erfahrungsaustausch mit den Nationalbibliotheken in Riga und Vilnius über die nationalen Digitalisierungsprojekte.

Ein Beispiel für Digitalisierungsprojekte aus der Region liefert die Heidelberger Universitätsbibliothek, die von 2001 bis 2017 den Bestand der Bibiliotheca Palatina digitalisierte (wir berichteten). dpa/lim