Kultur

Literatur Cees Nooteboom beschwört in seinem Gedichtband „Mönchsauge“ die Erinnerung an die Kindheit und die Kraft der Fantasie

Das Rauschen des Meeres als lyrisches Thema

Archivartikel

„Mönchsauge“: Wer angesichts des Titels an eine Insel denkt, muss Hellseher sein. Denn die Überschrift des neuen Gedichtbands von Cees Nooteboom bezieht sich auf eine solche, wie uns der Lyriker im Nachwort wissen lässt. Als Nooteboom vor zwei Jahren an den zu einem Zyklus verbundenen Gedichten arbeitete, hieß der Arbeitstitel „Schiermonnikoog“. Auf der niederländischen Wattinsel weilte er zu

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2908 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00