Kultur

Bregenzer Festspiele Kasper Holtens "Carmen"-Inszenierung leidet unter Klischees, kann allerdings musikalisch punkten

Das Leben als Kartenspiel

Archivartikel

Alle Wetterberichte hatten einen lauen, trockenen Sommerabend versprochen. Doch die dunklen Wolken am Eröffnungsabend der Bregenzer Festspiele ließen nichts Gutes ahnen. Dann setzte der große Regen ein. Ausgerechnet die in Sevilla spielende Oper "Carmen" gibt es auf der Seebühne nicht nur am Wasser, sondern im Wasser zu erleben. Die schönsten Abendroben verschwinden unter unförmigen Capes mit

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4050 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema