Kultur

Das Interview Diane Kruger über ihre Arbeit mit Fatih Akin, den Film "Aus dem Nichts" und frühe Selbstzweifel

"Aus der Komfortzone gewagt"

Archivartikel

Der Wirbel um Diane Kruger begann hierzulande, als Wolfgang Petersen ("Das Boot") sie 2004 in " Troja" besetzte. Helena, die attraktivste Frau der Antike, spielte sie da, logisch, dass Hollywood sie in der Folge bevorzugt als "schöne Frau" besetzte. Im neuen Film von Fatih Akin ist das alles anders, da mutiert sie zu einer kampflustigen Amazone. So vielschichtig, so nuanciert wie in "Aus dem

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5344 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00