Kultur

Film Beim Festival Max Ophüls Preis in Saarbrücken gibt es 16 Auszeichnungen, Preisgelder von mehr als 118 000 Euro und gerührte Nachwuchsfilmer

Am Ende siegt ein „melancholisches Mädchen“

Archivartikel

Der Film „Das melancholische Mädchen“ (Deutschland 2019) von Susanne Heinrich hat beim 40. Filmfestival Max Ophüls Preis in Saarbrücken am Samstagabend gleich zweimal gewonnen: den mit 36 000 Euro dotierten Hauptpreis für den besten Spielfilm und den Preis der ökumenischen Jury. Der Film erzählt von einem Mädchen, das in der Großstadt auf der Suche nach einem Schlafplatz ist.

Der Preis

...

Sie sehen 20% der insgesamt 2058 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema