Kommentar

Wandel sieht anders aus

Archivartikel

Tobias Käufer glaubt nicht, dass die kubanische Verfassungsreform eine politische Erneuerung bringen wird

Die kubanische Verfassungsreform dient vor allem einem Zweck: Der Machtabsicherung der herrschenden Eliten. Es gibt Veränderungen, die vor allem die wirtschaftliche Situation des Landes verbessern sollen. Weil kommunistische Planwirtschaft nicht funktioniert, gibt es auf Kuba bereits privatwirtschaftliche Initiativen.

Vor allem der Tourismus soll Devisen und Wohlstand ins Land bringen.

...

Sie sehen 23% der insgesamt 1758 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00