Kommentar

Unsouverän

Archivartikel

Jens Schmitz ist der Meinung, dass Donald Trumps Weigerung, einend statt aggressiv aufzutreten, den Protest verstärkt hat

Die USA waren schon vor Donald Trump ein gespaltenes Land, doch die Dimensionen des "Women's March" - des Marschs der Frauen - sind historisch einzigartig. Das verdankt sich nicht einfach Frustrierten, die einen Regierungswechsel nicht verkraften. Es ist ein Resultat von Trumps Weigerung, einend statt aggressiv aufzutreten. Die Demonstranten hatten sehr unterschiedliche Anliegen. Wenn Trump

...
 

Sie sehen 16% der insgesamt 2497 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema