Kommentar

Unbeachtet

Archivartikel

Tobias Käufer übt anlässlich des Tags der Indigenen scharfe Kritik daran, dass die Unterdrückung der Ureinwohner Südamerikas ignoriert wird

Als der Todeskampf von George Floyd, in den USA mit dem Knie erdrückt von einem brutalen Polizisten, um die Welt ging, begann die Solidaritätswelle. Black Lives Matter heißt die Bewegung, die auf die Benachteiligung der afro-amerikanischen Menschen zunächst in den USA, dann in der ganzen Welt hinwies. Es ist gut, dass es sie gibt. Aber es ist schlecht, dass sie die gesamte Medienaufmerksamkeit

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3086 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema