Kommentar

Schwere Zeiten

Archivartikel

Ralf Müller zur Rolle des künftigen BMW-Chefs Zipse

Es geht um viel. Deshalb verdient die Personalie des neuen BMW-Vorstandsvorsitzenden Beachtung. Denn Oliver Zipse kann potenziell viel falsch machen – mit unabsehbaren Folgen nicht nur für die 135 000 direkt Beschäftigten, sondern für das Mehrfache an Jobs und Familien im Umfeld.

Die deutsche Leitindustrie ist in der wahrscheinlich tiefgreifendsten Umbruchphase ihrer Geschichte. Es

...
 

Sie sehen 22% der insgesamt 1775 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00