Kommentar

Opfer des Sparzwangs

Archivartikel

Es wirkt einfach zynisch: Bilfinger-Chef Tom Blades erklärt fast die Hälfte der Mitarbeiter in der Mannheimer Zentrale für überflüssig – weil sie ihren Job so gut gemacht haben. Sie haben in den vergangenen Jahren der Unsicherheit einige Herkulesaufgaben gelöst: zum Beispiel einen umfassenden Konzernumbau gestemmt, der mit dem Wandel vom Baukonzern zum Industriedienstleister einherging. Und

...

Sie sehen 17% der insgesamt 2370 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema