Kommentar

Muskelspiele

Archivartikel

Inna Hartwich über das Großmanöver „Wostok“, mit dem Russland nicht nur seine militärische Stärke demonstrieren will

Wenn Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu die technischen Zahlen des Großmanövers „Wostok“ (Osten) aufzählt, geht es vor allem um die Demonstration einer Kampfkraft, wie es sie in Russland noch nie gegeben hat. Von 300 000 Militärangehörigen spricht er, bis zu 36 000 Panzern und anderen Fahrzeugen, mehr als 1000 Flugzeugen, Drohnen und Hubschraubern, 80 Marineschiffen. Auf neun

...
 

Sie sehen 10% der insgesamt 4044 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema