Kommentar

Gefährliche Hilflosigkeit

Archivartikel

Gerhard Kneier zu den rechtsextremistischen Drohungen gegen eine Frankfurter Anwältin: Der Bundespräsident hat ein wichtiges Zeichen gesetzt

Es ist ein unglaublicher, ja ungeheuerlicher Vorgang: Eine Rechtsanwältin, die im NSU-Prozess Angehörige eines Mordopfers als Nebenkläger vertrat, erhält mit unschöner Regelmäßigkeit Schmähbriefe mit rassistischen Beschimpfungen und schlimmsten Drohungen – nicht nur gegen sie selbst, sondern auch das Leben ihrer zweijährigen Tochter, den Ehemann und die Eltern. Und unterzeichnet sind die

...
 

Sie sehen 20% der insgesamt 2005 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00