Kommentar

Es wird rauer

Stefan Vetter zur Finanzpolitik des Bundes: Die schwarze Null wird kaum zu halten sein – das ist aber auch keine Katastrophe

Sorglos haushalten war gestern. Den dritten Jahresetat der amtierenden Bundesregierung hat Finanzminister Olaf Scholz jetzt in den Bundestag eingebracht. Es ist der erste, dem man anmerkt, dass sich die gute Konjunktur in Deutschland dem Ende zuneigt. Damit wird es auch deutlich schwerer, die „schwarze Null“, also einen Etat ohne neue Schulden zu halten. Scholzens Liebe zu dieser Maxime

...
 

Sie sehen 16% der insgesamt 2612 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema