Kommentar

Applaus aus falscher Ecke

Archivartikel

Inge Günther zum Antrittsbesuch von Heiko Maas in Israel

Die deutsch-israelische Freundschaft zu pflegen und gleichzeitig kritische Worte zur Siedlungspolitik der Netanjahu-Regierung zu verlieren, ist ein Balanceakt. Heiko Maas hat sich als neuer Bundesaußenminister jetzt erstmals in dieser Übung versucht, ohne anzuecken. Viel mehr ist von einem Antrittsbesuch kaum zu erwarten. Zumal in seinem Fall die Vorbereitungszeit kurz geriet und die

...
 

Sie sehen 28% der insgesamt 1425 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema