Kino

Berlinale Fatih Akin, Wang Quan’an und François Ozon kehren in den Wettbewerb zurück – und Nora Fingscheidt gibt mit „Systemsprenger“ ein aufregendes Debüt

Ein Beginn voller „Bärenmarken“

Business as usual – der Festivalalltag ist eingekehrt. Die Autogrammjäger versammeln sich schon früh morgens am Hintereingang des Grand Hyatt am Marlene-Dietrich-Platz. Gruppen übernächtigter Journalisten stehen zusammen, diskutieren die Filme und tauschen Termine aus. Das übliche Gedränge herrscht bei den Pressekonferenzen, die gestellten Fragen bewegen sich – von Ausnahmen abgesehen – eher

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4550 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00