Kino

Kino In Locarno sind Regisseure der Bundesrepublik erfolgreich

Deutsche triumphieren

Beim 72. Internationalen Filmfestival im Schweizer Locarno trumpft das deutsche Kino auf. Die Firma Komplizen Film erhielt bereits zu Beginn den Premio Raimondo Rezzonico, eine der weltweit wichtigsten Ehrungen für Filmproduzenten. Maren Ade nahm die Auszeichnung mit dem übrigen Leitungsteam auf der Piazza Grande des malerischen Ortes entgegen.

Thematisch dominiert bisher im Festival das Thema Familie. Was selten im Privaten verharrt. Oft werden gesellschaftliche Zusammenhänge erhellt, etwa in Filmen aus Japan und Frankreich. Damit erteilt das in Locarno dominierende junge Kino der klassischen Traumfabrik eine deutliche Abfuhr.

Für Glamour am Lago Maggiore sorgte zum Wochenende Hollywood-Star Hilary Swank. Anlässlich der Auszeichnung mit einem Ehrenpreis des Festivals plädierte die zweifache Oscar-Preisträgerin in einem Publikumsgespräch vehement für ein anspruchsvolles Kino. Dazu sagte sie: „Die Filmkunst ist auch dazu da, unseren Blick auf die Wirklichkeit zu schärfen.“ Die Jury in Locarno dürfte das als Auftrag verstehen. Sie gibt die Gewinner des Goldenen Leoparden und der anderen Preise am 17. August bekannt. 

Zum Thema