Heidelberger Druckmaschinen

Maschinenbau Schwache Nachfrage in Europa belastet Geschäfte im dritten Quartal / Vorstandschef bekräftigt Maßnahmen zur Kostensenkung

Heidelberger Druckmaschinen korrigiert erneut

Archivartikel

Wiesloch.Die Lage bei Heidelberger Druckmaschinen bleibt angespannt: Nach einem schwachen dritten Quartal muss das Unternehmen zum zweiten Mal in diesem Geschäftsjahr seine Jahresprognose senken. Der Umsatz, so teilte der Druckmaschinenbauer am Montagabend mit, werde anders als bisher erwartet nicht auf Vorjahresniveau, sondern leicht darunter liegen. Auch das Nachsteuerergebnis soll nun leicht negativ

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2741 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema