Heidelberg

Werner Arnold ist neuer Rektor an der Hochschule für Jüdische Studien

Archivartikel

Heidelberg.Wechsel an der Spitze der Hochschule für Jüdische Studien (HfJS) in Heidelberg: Werner Arnold (67, Bild) ist von Kuratorium und Senat als neuer Rektor gewählt worden und folgt ab dem 1. Oktober für eine Amtszeit von zwei Jahren auf Johannes Heil. „Ich danke den Entscheidungsträgern für dieses klare Votum sowie das Vertrauen, das mir entgegengebracht wird“, sagte der emeritierte Professor für Semitistik am Seminar für Sprachen und Kulturen des Vorderen Orients der Universität Heidelberg.

Nach Angaben der Vorsitzenden des Kuratoriums, Barbara Traub, habe man sich für Arnold entschieden, da er der HfJS und ihren Mitgliedern schon seit Jahrzehnten durch gemeinsame Forschungsprojekte sehr verbunden sei und über sein Engagement im Wissenschaftlichen Beirat der Hochschule bereits Impulse gesetzt habe. Der 67-Jährige studierte ab 1979 Islamwissenschaft, Semitistik und angewandte Linguistik (Englisch) an der Universität Erlangen-Nürnberg. Dort habilitierte er 1997 mit „Die arabischen Dialekte Antiochiens“. 

Zum Thema