Heidelberg

Pharmaziestudierende arbeiten in neuen Labors

Heidelberg.Die Hausnummer 366 ist fertig: Im Neuenheimer Feld können Pharmaziestudierende nun in modernisieren Labors forschen und lernen. Drei Jahre lang wurde gebaut, rund 16,8 Millionen Euro haben Universität und das Land Baden-Württemberg investiert. Vom Erdgeschoss bis in die zweite Etage wurden die Geschosse entkernt, schadstoffsaniert und instandgesetzt. Auch die Fassade entspricht nun modernen Richtlinien. Der sanierte Trakt mit 5000 Quadratmetern ist Teil des Theoretikums im Neuenheimer Feld, zu dem 20 Gebäude gehören. Sie wurden in den 1970er Jahre gebaut und bieten zusammen 100 000 Quadratmeter Fläche für Büros, Unterrichtsräume, Bibliotheken und Serviceeinrichtungen. Über Tiefgeschosse und Brücken sind die Hochbauten vernetzt. miro