Heidelberg

Maskenverweigerer wird in Gewahrsam genommen

Archivartikel

Heidelberg.Ein Maskenverweigerer in Heidelberg ist am Freitagabend wegen Widerstand gegen polizeiliche Maßnahmen in Gewahrsam genommen worden. Nachdem er nach Behördenangaben in der Straßenbahn der Linie 5 keinen Mund-Nasen-Schutz getragen hatte, wurden die Beamten durch die Leitstelle des Verkehrsunternehmens angefordert. Kaum hatten die Polizisten die Bahn betreten, seien sie schon von dem alkoholisierten 53-Jährigen angepöbelt worden. Den Aufforderungen, die Bahn zu verlassen, kam der Beschuldigte nicht nach. Schließlich ergriffen die Beamten beide Arme des Mannes und führten ihn hinaus.

Auf dem Bahnsteig habe der 53-Jährige Widerstand geleistet und versucht, gegen den Kopf eines Beamten zu schlagen. Daraufhin brachten die eingesetzten Kräfte den Mann zu Boden und legten ihm Handschellen an. Nach den polizeilichen Maßnahmen auf dem Revier wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Zum Thema