Heidelberg

Autofahrer fährt durch Straßenbahnhaltestelle und bleibt unverletzt

Archivartikel

Heidelberg.Mitten durch eine Heidelberger Straßenbahnhaltestelle ist ein 18-Jähriger mit seinem Wagen gefahren und hat sich dabei offensichtlich keinerlei Verletzungen zugezogen. Wie die Polizei am frühen Montagmorgen mitteilte, durchbrach der Mann mit seinem Auto die gläserne Außenbeschränkung der Haltestelle und kam auf dem Bahnsteig zum Stehen. Er war den Angaben zufolge zuvor zu schnell gefahren und in einer Kurve von der Straße abgekommen. Der Bahnsteig war zur Zeit des Unfalls am Sonntagabend leer gewesen, verletzt wurde niemand.

Zum Thema