Heidelberg

Medizin Forschergruppe erhält 1,85 Millionen Euro

Arbeit an Zellen bei Leukämie

Archivartikel

Heidelberg.1,85 Millionen Euro – verteilt auf die kommenden sechs Jahre – bekommt eine Forschergruppe des Universitätsklinikums, um mehr über Leukämie zu erfahren. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert im Emmy Noether-Programm die Arbeit des Arztes und Wissenschaftlers Simon Raffel an der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Rheumatologie, die von Carsten Müller-Tidow geleitet wird. Das

...

Sie sehen 34% der insgesamt 1193 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00