Gesundheit

Soziales Eine mit HIV infizierte Frau ist bestürzt über die unterschiedliche Behandlung in der Rhein-Neckar-Region und den Vereinigten Staaten / Angst vor der Neuregelung des Gesundheitswesens

Wie eine Kranke in den USA ihre Versicherung verlor

Gabriela D. ist HIV-positiv. Die Amerikanerin, die lange in Heidelberg gelebt hat, war zunächst gesetzlich krankenversichert. Nach ihrer Rückkehr in die Staaten schloss sie eine Obamacare-Police ab, die sie sich bald nicht mehr leisten konnte. Mit Schrecken beobachtet sie nun die Pläne von Präsident Donald Trump.

Nein, sie nehme keine HIV-Medikamente mehr, erzählt Gabriela D. (alle Namen

...
Sie sehen 5% der insgesamt 8121 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema