Formel 1

Formel 1 Sebastian Vettel gibt sich nach Ferrari-Debakel beim Heimrennen in Monza frustriert / Hamilton triumphiert

„Es ist nicht das Ende der Welt“

Archivartikel

Monza.Mit verwundeter Seele suchte Sebastian Vettel nach dem Ferrari-Fiasko von Monza einen Hoffnungsschimmer. Der vielleicht schon WM-entscheidende Sieg seines Formel-1-Titelrivalen Lewis Hamilton beim Heimspiel der Scuderia war für Vettel und die Tifosi nur schwer zu ertragen. „Es tut mir leid für die Leute. Aber es ist nicht das Ende der Welt. Wir werden alle morgen wieder aufwachen“, sagte

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3300 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00