Finanztipps

Finanztest Sparportale locken Verbraucher in Falle

Verlockende Zinsen

Archivartikel

Berlin.Eine sichere Geldanlage für einen Zins von fünf Prozent und mehr? Hinter einem solchen, vermeintlich attraktiven Angebot können auch Betrüger stecken. Die Experten der Stiftung Warentest warnen in ihrer Zeitschrift „Finanztest“ vor Sparportalen, die Verbraucher in eine Falle locken wollen.

In einem Fall hatte ein Anbieter online mit einem Festgeldkonto bei einer schwedischen Bank geworben: 2,68 Prozent Zinsen sollten Sparer für ein einjähriges Festgeld bekommen, und die Anlagen seien durch die europaweite Einlagensicherung geschützt. Der Vertrag wurde aber nicht mit der Bank, sondern mit einer Schweizer Firma abgeschlossen.

Unseriöse Angebote am Telefon

Auch wenn ein Angebot gut und überzeugend klingt, sollten Verbraucher immer kritisch bleiben. Das gilt vor allem für besonders hohe Zinsangebote. Wer Angebote am Telefon gemacht bekommt, sollte sich nicht unter Druck setzen lassen. „Seriöse Angebote sind in der Regel länger erhältlich“, so die Experten.

Misstrauisch werden sollten Sparer auch, wenn im Internet eine absolute Sicherheit versprochen wird. Oft handelt es sich nicht um Festgelder, sondern um Anleihen, Nachrangdarlehen oder Direktinvestments. Diese sind in der Regel allerdings nicht von der gesetzlichen Einlagensicherung gedeckt. tmn