Essen und Trinken

Lecker gebloggt: Ich lebe Grün

Veganes Brot mit getrockneten Tomaten

Am vergangenen Wochenende hatten wir Lust auf ein deftiges, fruchtiges Brot. Da kam mir die Idee, unserem glutenfreien Brot eine italienische Note zu verleihen. Mit getrockneten Tomaten, Koriander und italienischen Kräutern ist das vegane Brot eine echte Alternative.

Vier Esslöffel Flohsamenschalen mit 600 Mililiter Wasser verrühren und für 20 Minuten zur Seite stellen. Für das Brot könnt ihr entweder fertiges glutenfreies Mehl verwenden, zum Beispiel Buchweizen-, Mais- oder Reismehl. Das gibt es in gut sortierten Supermärkten, Reformhäusern oder Onlineshops zu kaufen. Oder ihr macht euch euer Mehl im Hochleistungsmixer einfach selbst. Ich bevorzuge die zweite Variante.

100 Gramm getrocknete Tomaten fein hacken. Vier Esslöffel Sesammehl und vier Esslöffel Leinsamen kurz zu Mehl "vermahlen" - notfalls könnt ihr sie auch ganz zu den Tomaten geben. Danach alle weiteren trockenen Zutaten hinzugeben: Also 200 Gramm Maismehl, 100 Gramm Reismehl, 100 Gramm Buchweizenmehl, ein Päckchen Backpulver, ein Teelöffel Meersalz, ein halbe Teelöffel Koriander sowie ein Teelöffel italienische Kräuter in eine Schüssel geben. Nach den 20 Minuten ist das Flohsamenschalenwasser fester geworden und kommt zu den trockenen Zutaten hinzu. Der Teig sollte noch etwas klebrig, aber nicht zu flüssig sein. Entweder backt ihr das Brot in einer Backform oder ihr formt mit nassen Händen eine Kugel und backt sie einfach auf einem Backblech - so mache ich das. Die Backdauer hängt natürlich von eurem Backofen ab. Eine Stäbchenprobe ist hier ganz praktisch, um das Innenleben des Brotes beurteilen zu können. Ich backe das Brot bei rund 170 Grad in der mittleren Ofenposition, zuerst 30 Minuten lang, und dann noch einmal 15 Minuten bei 150 Grad. Viel Freude beim Nachbacken!