Essen und Trinken

Nudelreste schnell kühlen

Archivartikel

Ob Nudeln mit Pesto oder Bratkartoffeln: Wenn gekocht wird, sind oft Reste übrig. Und weil es manchmal schnell gehen muss, bleibt dieses Essen mitunter für einige Zeit einfach auf dem Herd stehen. Sollte man davon am nächsten Tag noch essen?

„Gerade feuchtigkeitshaltige Speisen entwickeln relativ schnell Keime – und jetzt, wenn es richtig warm wird, würde ich die Speisen auf gar keinen Fall draußen stehen lassen“, erklärt Dagmar von Cramm, Ökotrophologin und Autorin in Freiburg. Denn Bakterien und Pilze liebten die hohe Wasseraktivität an der Oberfläche dieser Produkte.

„Durch warme Temperaturen, Sauerstoff und Licht reduziert sich auch der Vitamingehalt“, erklärt von Cramm. Außerdem komme es schnell zu Geschmacksveränderungen. Dass in einer kurzen Zeit aber Giftstoffe entstehen, sei eher bei eiweißreichen Lebensmitteln der Fall.

„Es stimmt nicht, dass man die Speisen nach dem Kochen erst einmal komplett abkühlen lassen sollte“, erläutert von Cramm. Die Portion, die man nicht mehr essen möchte, gehöre stattdessen sofort in den Kühlschrank, zum Beispiel in einer Tupperbox. „Das sollte die Grundregel sein.“ tmn