Coronavirus

Mehr als 900 neue Corona-Infektionen im Land

Archivartikel

Rheinland-Pfalz.Die Gesundheitsämter in Rheinland-Pfalz haben zum Wochenstart 966 neue Corona-Infektionen gemeldet. Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie vor neun Monaten 39 250 laborbestätigte Infektionen (Stand 14.10 Uhr) registriert, wie das Landesuntersuchungsamt am Montag mitteilte. Der steile Anstieg der Zahl der Corona-Infektionen im Oktober hat sich in diesem Monat etwas abgeflacht, die Zahlen sind aber immer noch sehr viel höher als im Sommer.

Aktuell sind nach Angaben der Behörde 16 279 Menschen mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert. Binnen 24 Stunden wurden 48 Infizierte ins Krankenhaus gebracht. Seit Beginn der Pandemie mussten nach Angaben des Landesuntersuchungsamts 2149 Covid-19-Patienten stationär behandelt werden. Die Zahl der Todesfälle von infizierten Menschen nahm am Montag um 14 auf 434 zu. Als genesen gelten 22 473 Menschen.

Die sogenannte Inzidenz, also die Zahl der Infektionen bezogen auf 100 000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen, lag am Montag landesweit bei 135,6 und damit etwas unter dem Wert vom Montag vergangener Woche (144,6). Drei der 36 Kommunen des Landes kämpfen mit einer besonders hohen Infektionsdynamik bei einer Inzidenz von mehr als 200: Speyer (284,8), die Landeshauptstadt Mainz (442,0) und Ludwigshafen (202,6). Danach folgen der Landkreis Germersheim (193,0) und die Stadt Worms (192,7). Am niedrigsten ist dieser Wert in Pirmasens mit 52,2.

Zum Thema