BASF

Neustart der TDI-Anlage am BASF-Werk

Archivartikel

Ludwigshafen. Wegen der Wasserknappheit im Rhein hatte die BASF ihre milliardenschwere neue TDI-Anlage stoppen müssen. Nun soll die Produktion wieder anlaufen: „Wir haben unsere Lagerbestände wieder ausreichend mit Rohstoffen wie Toluol aufstocken können“, bestätigte ein Sprecher auf Anfrage dieser Zeitung. „Wir starten jetzt schrittweise den Produktionsprozess von TDI und seiner Vorprodukte im Werk Ludwigshafen, wie es für solch eine integrierte Anlage üblich ist.“ Die Produktion von TDI solle in den nächsten zwei bis drei Wochen beginnen, sobald die Vorprodukte entsprechend aufgefüllt sind.

Die TDI-Fabrik – die größte Einzelinvestition in der fast 154-jährigen Geschichte des Chemiekonzerns – besteht aus mehr als zehn Einzelanlagen. In ihr wird Toluoldiisocyanat (TDI) hergestellt – ein Ausgangsprodukt für Kunststoff. Mit einer Jahreskapazität von 300 000 Tonnen ist die TDI-Anlage am Ludwigshafener BASF-Werk eine der größten der Welt. mica