Alstom

Personalie Abschied im Zuge der Umwandlung in eine GmbH

Wulf verlässt GE

Mannheim.Der langjährige Chef der GE Power AG in Mannheim, Alf Henryk Wulf (56, Bild), verlässt den amerikanischen Konzern. Das teilte das Unternehmen gestern mit. Die Trennung erfolge „im gegenseitigen, freundschaftlichen Einvernehmen“, hieß es ausdrücklich. Wulf habe den Wunsch geäußert, nach der Umwandlung der GE Power AG in eine GmbH seine Funktionen zu beenden. Die Umwandlung war im Rahmen einer weltweiten Vereinfachung der Rechtseinheiten Mitte Dezember erfolgt. Dabei sei es um eine reine Änderung der Rechtsform gegangen, betonte ein Sprecher. Der Sitz der Gesellschaft bleibe in Mannheim.

Wulf stand rund sieben Jahre an der Spitze der GE Power AG und zuvor der Alstom Power AG. In dieser Zeit kam es am Standort Mannheim zu einem erheblichen Personalabbau und der Schließung der Turbinenproduktion. Über weitere Stellenstreichungen wird noch verhandelt. Nachfolger von Wulf, der bereits Ende des Jahres ausgeschieden war, ist Michael Mattes als Sprecher der Geschäftsführung der GE Power GmbH. Mattes ist bereits seit rund 18 Jahren bei GE beziehungsweise Alstom. Über Wulfs Zukunft wurde gestern nichts bekannt. mk (Bild: dpa)