Adler Mannheim

Eishockey

DEL gibt Spielplan bekannt – Adler Mannheim starten mit drei Heimspielen

Archivartikel

Mannheim.Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hat den Spielplan für die neue Saison bekanntgegeben. Demnach starten die Adler Mannheim mit drei Heimspielen in die Spielzeit 2020/21. So warten zum Auftakt am Samstag, 19. Dezember (16.30 Uhr), die Nürnberg Ice Tigers auf die Blau-Weiß-Roten, am Samstag, 26. Dezember (16.30 Uhr), gastieren die Straubing Tigers in der SAP Arena. Bevor die Adler am Montag, 4. Januar (20.30 Uhr), erstmals in der Ferne beim ERC Ingolstadt antreten, empfängt die Mannschaft von Cheftrainer Pavel Gross am Samstag, 2. Januar (17.30 Uhr), den EHC München in eigener Halle. 

Nach der zweifachen Verschiebung des Saisonstarts seien nun "alle froh, dass wir in rund drei Wochen in die Liga starten können. Wir werden auf jeden Fall bereit sein“, kommentierte Adler-Sportmanager Jan-Axel Alavaara den Spielplan in einer Mitteilung des Clubs.

Auf die DEL-Clubs wartet kommende Spielzeit ein straffer Terminplan. Der Verband hat aufgrund der Corona-Pandemie den Saison-Modus angepasst. So wurden die 14 Teams in eine Nord- sowie in eine Südgruppe eingeteilt. Bis 19. März spielen die Adler etwa alle drei Tage in jeweils zwei Heim- und Auswärtsspielen zunächst die Gruppeninternen Partien aus, bevor es in einem Hin- und Rückspiel gegen die Gegner aus dem Norden geht. Diese Spiele wurden von der DEL noch nicht terminiert. Danach sollen ab Ende April die Playoffs ausgetragen werden.

„Natürlich haben wir mit den vielen Spielen im Zwei-Tages-Rhythmus eine andere Belastung als in einer regulären Saison. Aber im Eishockey ist es definitiv möglich, quasi jeden zweiten Tag zu spielen. Unsere Trainer werden die Belastung schon richtig steuern", betonte Alavaara. Die Mannheimer bekommen es in der Gruppe Süd neben Nürnberg, Straubing, München und Ingolstadt noch mit den Schwenninger Wild Wings und den Augsburger Panthern zu tun. 

DEL will Coronavirus-Infektionsrisiko verringern

Die Spielplankommission habe sich laut DEL dabei bewusst dazu entschieden, speziell in den Wintermonaten ausschließlich Spiele innerhalb der jeweiligen Gruppe zu absolvieren. Weniger Reisen und Hotelübernachtungen sollen das Risiko einer Coronavirus-Infektion verringern.  

Gernot Tripcke, Geschäftsführer der DEL, äußert sich wie folgt zum Spielplan und die bevorstehende Saison, die mit einem Spiel zwischen den Kölner Haien und der Düsseldorfer EG am Donnerstag, 17. Dezember (19.30 Uhr) startet: „Die Vorfreude ist jetzt schon spürbar. Ein Derby zum Start der neuen Saison ist besonders für die Fans der beiden Clubs reizvoll. Die Eishockey-Fans sollen von dem Spielplan profitieren, es gibt Eishockey non-stop.“

Zum Thema