1899 Hoffenheim

Fußball Hoffenheims Torwart Baumann plädiert für Geduld

Noch Luft nach oben

Archivartikel

Frankfurt/Sinsheim.Oliver Baumann forderte Geduld ein. „Wir spielen mit viel Risiko und spielen es sehr gut, aber wir müssen weiterarbeiten und den neuen Jungs auch ein bisschen Zeit geben. Vielleicht brauchen wir noch ein bisschen, aber grundsätzlich war es trotz der Niederlage schon gut“, sagte der Hoffenheimer Torwart nach der 0:1 (0:1)-Niederlage bei Eintracht Frankfurt zum Auftakt der Fußball-Bundesliga. Das Team des neuen Trainers Alfred Schreuder war dem frühen Gegentor durch Martin Hinteregger (1.) erfolglos hinterhergerannt. Am Samstag soll im ersten Heimspiel gegen Werder Bremen der Fehlstart abgewendet werden. „Wir haben noch viel zu tun“, mahnte Abwehrchef Kevin Vogt eine Leistungssteigerung an.

In der zweiten Runde des DFB-Pokals müssen die Nordbadener zu Drittligist MSV Duisburg reisen. Auf dem Papier eine machbare, aber nicht ungefährliche Aufgabe. „Das ist ein Gegner, der sehr gut in die Saison gestartet ist. Sie haben in der ersten Runde Greuther Fürth aus dem Wettbewerb geworfen. Aber unser Ziel ist natürlich die nächste Runde“, sagte Sportchef Alexander Rosen nach der Auslosung. alex

Zum Thema