1899 Hoffenheim

Hoffenheim in Champions League gegen Man City, Donezk und Lyon

Archivartikel

Die TSG Hoffenheim trifft in der Gruppenphase der Champions League auf Manchester City (England), Schachtjor Donezk (Ukraine) und Olymypique Lyon (Frankreich). Das ergab die Auslosung am Freitagabend in Monaco. Die Kraichgauer treten demnach in der Gruppe F an. Als Losfee agierten die ehemaligen Fußballprofis Kaka aus Brasilien und der Uruguayer Diego Forlan.

Der deutsche Rekordmeister FC Bayern München bekommt es in Gruppe E mit Benfica Lissabon (Portugal), Ajax Amsterdam (Niederlande) und AEK Athen (Griechenland) zu tun. Vizemeister Schalke 04 spielt in der Gruppe D gegen Lokomotive Moskau (Russland), FC Porto (Portugal) und Galatasaray Istanbul (Türkei). Borussia Dortmund trifft in Gruppe A auf Atletico Madrid (Spanien), AS Monaco (Frankreich) und Club Brügge (Belgien).

Am 18. und 19. September startet die Champions League mit dem ersten Spieltag in die neue Runde. Das Finale steigt im Estadio Metropolitano, der Heimstätte von Atletico Madrid, steigt am Samstag, 1. Juni 2019.

Die Reaktionen der Verantwortlichen zur Auslosung

Trainer Julian Nagelsmann: "Das ist eine interessante Gruppe für uns. Manchester City ist natürlich ein brutales Brett. Aber ich habe mir auch eine Topmannschaft gewünscht. Lyon hat auch immer gute Spieler und Donezk eine Mannschaft gespickt mit vielen Brasilianern, die gut zocken können. Natürlich sind wir der Underdog. Aber für uns ist etwas möglich. Wir müssen aber immer gute Tage haben, um da mithalten zu können."

Profichef Alexander Rosen: "Wir sind ehrgeizig und wollen die Gruppenphase überstehen. Manchester City ist eine absolute Topmannschaft und eine ganz, ganz große Herausforderung für uns. Donezk und Lyon sind zwei Gegner, gegen die wir uns etwas ausrechnen."

Die Gruppen im Überblick

Die Gruppenauslosung:

Gruppe A: Atlético Madrid, Borussia Dortmund, AS Monaco, FC Brügge

Gruppe B: FC Barcelona, Tottenham Hotspur, PSV Eindhoven, Inter Mailand

Gruppe C: Paris Saint-Germain, SSC Neapel, FC Liverpool, Roter Stern Belgrad

Gruppe D: Lokomotive Moskau, FC Porto, FC Schalke, 04 Galatasaray Istanbul

Gruppe E: Bayern München, Benfica Lissabon, Ajax Amsterdam, AEK Athen

Gruppe F: Manchester City, Schachtjor Donezk, Olympique Lyon, 1899 Hoffenheim

Gruppe G: Real Madrid, AS Rom, ZSKA Moskau, Viktoria Pilsen

Gruppe H: Juventus Turin, Manchester United, FC Valencia, Young Boys Bern

Modus: Die Gruppenersten und -zweiten kommen weiter ins Achtelfinale.