Am 29/30. Juni - Foreigner, Mother’s Finest und Revolverheld zu Gast in Gaisbach Top-Bands kommen zum Würth Open Air

Lesedauer: 
Revolverheld spielen am 29. Juni beim Würth Open Air. © Benedikt Schnermann

Das 20. Würth Open Air findet vom 28. bis 30. Juni auf dem Gelände des Carmen Würth Forums in Gaisbach bei Künzelsau statt. Für das dreitägige Festival ist den Veranstaltern eine Wunschbesetzung geglückt.

AdUnit urban-intext1

Zur Eröffnung dürfen sich am Freitag, 28. Juni, Klassik-Liebhaber freuen: Unter der Leitung des Mailänders Claudio Vandelli, designierter Chefdirigent, bieten die Würth Philharmoniker ihrem Publikum im Großen Saal des Carmen Würth Forums einen sommerlichen Opernabend mit Staraufgebot. Sonst auf den großen Bühnen der Welt zu Hause, sind die weltbekannte Sopranistin Olga Peretyatko, der Tenor Dmitry Korchak und der Bass Ildar Abdrazakov zu Gast. Das Programm versammelt Genussvolles von Rossini bis zu Klassikern der russischen Oper. Einlass zum Sommerkonzert ist ab 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr.

Der zweite Tag steht ganz im Zeichen des Pop & Rock: Mit ihrem aktuellen Album „Zimmer mit Blick“ präsentiert sich die Band Revolverheld ihren Fans am 29. Juni. Im Gepäck haben die Hamburger nicht nur die Hits ihres fünften Studioalbums wie „Immer noch fühlen“ oder „Liebe auf Distanz“, sondern auch weitere Meilensteine ihres Schaffens à la „Halt dich an mir fest“, „Lass uns gehen“, „Spinner“ oder „Ich lass für dich das Licht an“.

Am Sonntag erwartet die Besucher die Classic-Rock-Legende Foreigner. Sie sind nicht nur eine der erfolgreichsten, sondern auch beständigsten Gruppen aller Zeiten, und es gibt nur einige wenige Bands, die den Classic Rock in den letzten Jahrzehnten so entscheidend geprägt haben wie Foreigner. Zu ihren populärsten Hits zählen „Cold as ice“, „Urgent“ und „I want to know what love is“. Neben Foreigner wird auch die US-amerikanische Funk-Rock-Soul-Crossover-Band Mother’s Finest auf der Bühne stehen. Ihr größter Hit ist „Baby Love“. Um der Nachfrage gerecht zu werden, wird das ursprünglich in der Halle geplante Konzert auf das Freiluftgelände verlegt. Bei den Freiluftkonzerten am Samstag und Sonntag ist der Einlass jeweils um 17 Uhr, Beginn um 18 Uhr.