Konzert - "Children of Bodom" am 27. November in Geiselwind Brachiales und Melodisches

Lesedauer: 

"Children of Bodom" machen auf ihrer Tournee am 27. November einen Abstecher in die Eventhalle nach Geiselwind.

© Rosenheim Rocks

"Children Of Bodom & Sylosis" gastieren am 27. November im Eventzentrum Geiselwind. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr.

AdUnit urban-intext1

Nachdem sich "Children Of Bodom" 1993 in Espoo in Finnland gegründet hatten, bauten sie sich einen betonharten Ruf als eine der besten Metalbands der Welt auf. Der Name entstammt den berüchtigten Lake Bodom-Morden aus dem Jahr 1960. Was "Children Of Bodom" an deren Spitze stellt, ist die Art, wie sie einem plötzlich Melodieschwaden auftischen, oder einprägsame Refrains mit einem unerreichten Grad an Musikalität, dem man es zu verdanken hat, dass Sänger/Gitarrist Alexi "Wildchild" Laiho und seine Kohorten immer wieder die Covers von Musikmagazinen auf der ganzen Welt zieren.

Laiho wurde von den Lesern der Guitar World zum "besten Metal-Gitarristen" gewählt, bekannte Größen wie Kirk Hammett von Metallica auf die Plätze verweisend. Kein Wunder also, dass "Children Of Bodom" auch von den New York Times als "technisch brilliant" bezeichnet worden sind.

Das neue Album "I Worship Chaos" wurde im Oktober 2015 veröffentlicht. Nachdem man sich wieder in die Danger Johnny Studios begeben hatte, wurde die Platte von COB und Mikko Karmilaproduziert. Das Album wurde in den Finnvox Studios in Helsinki, Finnland, gemixt und gemastert.